7. Dezember

Das Pausenbrot gehört in die Box

06.12.2020

– Das Pausenbrot gehört in die Box –

 

Wieso nicht ganz „Old School“ wieder auf eine klassische Pausenbox zurückgreifen, statt bei jeder Mittagspause unnötig Müll zu produzieren?

Brotdosen, Brotboxen und andere Behälter sind bereits deutlich ökologischer als Einwegverpackungen: Sie sind wiederverwendbar, halten meist jahrelang und produzieren so kaum Müll. Aus welchem Material die Pausenbox besteht, ist dabei erst einmal zweitrangig.

Weiterer Vorteil: Egal ob ein gekochtes Ei, frische Gurke und Radieschen oder das belegte Brot – alles ist gegen Druck bestens geschützt und geht daher nicht so einfach kaputt. Das Ergebnis ist ein appetitlich aussehender Snack, den du mit gutem Gewissen genießen kannst.

Folien, Papier oder sonstige Einwegverpackungen werden nach einmaligem Gebrauch weggeschmissen und stellen so eine Verschmutzung der Umwelt da.

Das verwenden einer Pausenbrotbox ist also ein kleiner und einfacher Weg, die Umwelt zu schützen!

Deine Aufgabe heute:
Nimm in dieser Woche deine Brotzeit in einer Pausenbrotbox anstatt in einer Folie verpackt mit.

Quellen: