Jugend forscht

Seit einigen Jahren engagieren sich unsere Schülerinnen und Schüler bei Jugend forscht.

Projekte 2021:

Sarah Mader (1. Preis und Teilnahme am Landeswettbewerb Jugend forscht):
(Preise am Landeswettbewerb: Sonderpreis Oszillationskinetik der Hermann Gutmann Stiftung;
Sonderpreis Forschungspraktikum am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig)
Wie kann man die Periodendauer einer oszillierenden Reaktion beeinflussen? (Chemie)

Isabell Neumann, Sopia Di Mauro (Sonderpreis REset Plastic):
Eignen sich biobasierte Kunststoffe zur Hertellung von Werkstoffen? (Chemie)

Simon Beil, Jakob Bauch, Paul Plach (3. Preis, Sonderpreis "Make" - Jahresabo):
Der Lüftungsassistent (Autonomes Öffnen von Fenstern in Abhängigkeit von der CO2-Konzentration in Räumen) (Technik)

Projekte 2020:

Tim Weber, Sopia Di Mauro:
Die Auswirkung von CO2 in der Luft auf das Wachstum von Pilzen (Champignons, Schimmel) (Biologie)

Tanja Neumeier, Noemi Laib, Leonie Mehlhorn (3. Preis):
Die Wirkung von Kaffeesatz bei der Entfernung von Östrogenen aus dem Abwasser (Chemie)

 

Projekte 2019:

Michael Scheef, Laura Riedl, Maximilian Streitberger (2. Preis, Sonderoreis Mobilität):
Der ASCV (Autonomous Sunlight Collecting Vehicle) – Ist es möglich, eine effiziente mobile Speichereinheit zu bauen, die mit Solarenergie geladen wird? (Technik)

Marie Ziegler, Tanja Neumeier, Thomas Strauß (2. Preis):
Kann Kaffeeabfall die Östrogenrückstände im Abwasser beseitigen? (Chemie)

Andela Zubovic, Matthias Regnat (Sonderpreis NAchwachsende Rohstoffe)
Ist eine effiziente Energieerzeugung durch Brennstoffzellen unter Verwendung von Wasserstoff aus Biomasse möglich? (Chemie)

Projekte 2018:

Chiara Kriegel und Anna Ermer (Sonderpreis Umwelttechnik):
Kann Östrogen aus Kläranlagen mit einfachen Methoden entfernt werden? (Chemie)

Hanna Frömmel, Belinda Huß, Andela Zubovic:
Energiegewinnung aus Biomasse durch Wasserstoff (Chemie)

Projekte 2017:

Annika Westermann und Martin Schmidt:
Der Chlorophyllgehalt in Blättern im Jahreszyklus (Biologie)

Sarah Gomez, Nico Englisch und Giacomo Hüther (Sonderpreis Präsentation):
Sind die Auswirkungen von Tschernobyl in Trüffeln auch heute noch nachweisbar?  (Chemie)

Fabian Girstmeier, Annika Michalak und Dennis Schurig (Sonderpreis Umwelttechnik):
Das PV-Mobil „Sunnyboy“ – eine mobile Speichereinheit (Technik)

Projekte 2016:

Roman Mandlmeier und Jessica Kettner:
Der Akustikgenerator (Energie aus Schallwellen)