Sozialwesen

Für diesen Weg bereitet die FOS dadurch vor, dass neben dem allgemeinbildenden Unterricht verstärkt fachbezogener Unterricht in den Fächern Pädagogik und Psychologie erteilt wird. Dieser fachbezogene Unterricht wird noch ergänzt durch weitere Fächer wie Chemie, Biologie, Rechtslehre, Wirtschaftslehre und Kunst oder Musik. Die Kenntnisse in diesen Fächern erleichtern später das Studium an der Fachhochschule für Sozialwesen.

Die empirischen Erfahrungen aus der fachpraktischen Ausbildung (fpA) in der 11. Klasse ergänzen diese theoretischen Kenntnisse. Dadurch werden auch viele Situationen des täglichen Lebens für die Schülerinnen und Schüler verständlicher. Das Praktikum ist zur Zeit in zweiwöchige Blöcke aufgeteilt. Auf einen Praktikumsblock folgt ein ebenfalls zweiwöchiger Schulblock

Die Fachhochschulreife wird nach erfolgreichem Durchlaufen der 11. und 12. Jahrgangsstufe und einer schriftlichen Abschlussprüfung in den Prüfungsfächern erworben. Die Fachgebundene Hochschulreife kann mit einem weiteren Jahr in der 13. Jahrgangsstufe der Fachoberschule erreicht werden.

Zusammen mit einer zweiten Fremdsprache erhält man am Ende der "FOS 13" die Allgemeine Hochschulreife. Im Moment bietet die FOSBOS Neuburg Spanisch und Französisch als Wahlpflichtfach an.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus über die Berufliche Oberschule Bayern.