Berufsoberschule

An der staatlichen Berufsoberschule Neuburg a.d. Donau werden folgende Fachrichtungen (Profilfächer in Klammern) angeboten:

  • Technik (Physik)
  • Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege (Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen),

zudem der Vorkurs sowie dier Vorklasse.

Die 13. Jahrgangsstufe zur Erlangung der Fachgebundenen Hochschulreife wird ebenfalls angeboten. Belegt man eine zweite Fremdsprache, erhält man am Ende der "FOS 13" sogar die Allgemeine Hochschulreife.

Ab dem Schuljahr 2018/19 wurde aufsteigend zunächst in der 12. Jahrgangsstufe der neue LehrplanPLUS eingeführt, im Schuljahr 2019/20 folgt dann die 13. Jahrgangsstufe. Auf folgender Internetseite finden Sie den neuen LehplanPLUS eingeteilt nach Fach und Jahrgangsstufe: lehrplanplus.bayern.de/schulart/bos

Den bisherigen Lehrplan (z.Z. noch für 13. Jahrgangsstufe gültig) finden Sie weiterhin hier: alte Lehrpläne

Die bayerische Schulordnung für die Fach- und Berufsoberschule  informiert sie über die allgemein relevanten Richtlinien und Regularien des Schullebens (Stundentafel, Ausbildungsrichtungen, Leistungsnachweise, Versäumnisse, Vorrücken, Abschlussprüfungen etc.)

Auf den Internetseiten für die Berufliche Oberschule in Bayern finden Sie wichtige Informationen zur Berufsoberschule, z.B.:

Soweit das Zeugnis des mittleren Schulabschlusses nicht schon bei der Anmeldung vorgelegt werden kann, ist dies bis spätestens letzten Schultag des aktuellen Schuljahres nachzureichen. Erst dann wird die Anmeldung voll wirksam. Eine gesonderte schriftliche Benachrichtigung über die Aufnahme erfolgt dann nicht. Kompetente Auskünfte über die Gewährung von BAföG und Erstattung von Fahrtkosten erteilt das zuständige Sachgebiet des Landratsamts bzw. der Stadtverwaltung. Die Bescheinigung über die bestandene "besondere Prüfung" ist sofort nach Erhalt von denjenigen Gymnasiasten vorzulegen, die sich im September dieser Prüfung unterzogen haben. Alle Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe müssen über die Schule eine Haftpflichtversicherung abschließen, die Schäden im Rahmen der fachpraktischen Ausbildung abdeckt (zur Zeit Euro 6,--). Bis zum Schuljahresbeginn stellen wir nur Anmeldebestätigungen aus, keine Schulbesuchsbestätigungen. In der Regel findet Ende Juli die Einteilung für die Praktikumsstellen in den Fachrichtungen Wirtschaft & Verwaltung und Sozialwesen statt. Bei dieser Gelegenheit stellen die Ausbilder des Bereichs Technik sich und ihre Arbeit in den Räumen den schuleigenen Werkstätten vor. An dem Termin können Sie auch das Abschlusszeugnis abgeben. Sollten Sie an einer Aufnahme an die FOSBOS Neuburg nicht mehr interessiert sein, bitten wir um sofortige Rücknahme der Anmeldung.
Schulische Voraussetzung Vorkurs mittlerer SchulabschlussVorklasse mittlerer Schulabschluss ohne mittleren Schulabschluss: Aufnahmeprüfung möglich 12. Jahrgangsstufe Mittlerer Schulabschluss Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik im Zeugnis des Mittleren Schulabschlusses oder Vorliegen der Oberstufenreife des Gymnasiums oder Vorkurs bzw. Vorklasse der Berufsoberschule: mind. 4 Punkte in allen Fächern, Notenausgleich möglich Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Eignungsprüfung  in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik möglich, z.B. bei Fehlen einer Note in einem dieser Fächer im Zeugnis über den mittleren Schulabschluss 13. Jahrgangsstufe Fachhochschulreife oder Vorrückungserlaubnis in die 13. Jahrgangsstufe der Berufsoberschule Berufliche Vorbildung abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf abgeschlossene schulische Berufsausbildung mit staatlichen Abschlussprüfung bestandene Anstellungsprüfung in einer Laufbahn des mittleren oder gehobenen nichttechnischen oder technischen Dienstes Nachweis einer mindestens 5-jährigen einschlägigen Berufserfahrung (auch Familienhaushalt) Die berufliche Vorbildung muss der besuchten Ausbildungsrichtung Technik bzw. Wirtschaft entsprechen (Zuordnung der Berufe). Die exakten und ausführlichen Bestimmungen finden Sie in der Bayerischen Fachschul- und Berufsoberschulordnung (FOBOSO) .
Die 13. Klasse der Fach- und Berufsoberschule hat unter anderem das Ziel grundlegende Fertigkeiten für das Studium zu vermitteln. Die Schüler/innen sollen im Rahmen des Seminarfachs, dessen Ziel die Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit ist, Fähigkeiten wie beispielsweise Literaturrecherche, Zitiertechniken, wissenschaftliche Darstellungsweise, Reflexionsfähigkeit etc. erlernen.  In kleinen Gruppen erarbeiten sich die Schüler ihr wissenschaftliches Thema zu einem übergeordneten Rahmenthema und werden dabei von Lehrkräften begleitet. Nach einer intensiven Blockphase im Juli, deren Ziel die Vermittlung allgemeiner wissenschaftlicher Standards und Arbeitsweisen ist, erfolgt in der 13. Klasse bis zur Abgabe der Seminararbeit im Januar ein wöchentlich stattfindender zweistündiger Nachmittagsunterricht, der sich auf die Anfertigung der Arbeiten der Seminargruppe fokussiert. Den Abschluss bildet eine Präsentation der Ergebnisse nach Abgabe der Seminararbeit.  Rechtliche Grundlagen zum Seminarfach finden Sie in der FOBOSO §17 bzw. in unserem Leitfaden zur Seminararbeit.  Kooperation mit der technischen Hochschule Ingolstadt (THI) Im Rahmen der Seminarphase hat unsere Schule mit der technischen Hochschule Ingolstadt (THI) einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Dadurch erhalten unsere Schüler im Bereich Mathematik/Technologie die Möglichkeit während der Seminarphase die THI bereits vor ihrem Studium kennenzulernen. Sie erhalten einen Einblick ins studentische Leben und werden bei ihren Seminarthemen von Professoren unterstützt. Weitere Informationen zur Studienwahl und -orientierung für Schüler der Oberstufe finden Sie unter:
https://www.thi.de/service/studienberatung/vor-dem-studium/   Dokumente zum Download Leitfaden zur Erstellung der Seminararbeit (verbindliche Arbeitshinweise) Deckblatt für die Seminararbeit Terminplan Links und Hinweise: Beispiele zu Seminararbeitsthemen vergangener Jahre Ziele der Seminararbeit (Quelle: FOSBOS-Netz Bayern, bfbn.de)