FOSBOS Neuburg erhält DKMS-Schulsiegel

30.11.2021 15:58

Für das Engagement der FOSBOS im Kampf gegen Blutkrebs hat unsere Schule das DKMS-Schulsiegel erhalten. Diese Auszeichnung wird nur Schulen verliehen, die sich über Jahre hinweg regelmäßig dafür einsetzen, dass sich junge Leute typisieren lassen.

Alle 45 Minuten erkrankt eine Person in Deutschland an Leukämie. Nur mit Hilfe einer Stammzellenspende kann diesen Leuten geholfen werden. Ob man als Stammzellenspender in Frage kommt, kann man mit einer Typisierung feststellen. Dabei müssen nahezu 15000 Gewebemerkmale übereinstimmen. Das zeigt, wie schwer es ist einen passenden Spender zu finden. Umso wichtiger ist es, dass sich möglichst viele Leute registrieren lassen.

An der FOSBOS Neuburg werden seit 2012 regelmäßig Registrierungsaktionen für die jungen Menschen angeboten. Musste bei der ersten Aktion 2012 noch Blut abgenommen werden, so reicht heute ein Wangenabstrich aus, um sich in die Deutsche Knochenmark Spenderdatei aufnehmen zu lassen. Dort werden die Daten regelmäßig mit an Leukämie erkrankten Personen abgeglichen. Stimmen genügend Merkmale überein, kommt man als Stammzellenspender in Frage. Mehr als 80 % der Stammzellenspenden werden heutzutage peripher mittels Blut, ähnlich der Dialyse durchgeführt. Nur noch in seltenen Fällen werden die Stammzellen dem Knochenmark entnommen.

Bereits 500 Schülerinnen und Schüler der FOSBOS wurden in den letzten Jahren als potentielle Lebensretter bei der DKMS registriert. Selbst Corona konnte letztes Schuljahr eine Typisierungsaktion nicht verhindern. Aus allen Aktionen sind bereits sechs Stammzellenspender hervorgegangen, die mit ihrer Spende sechs Personen das Leben retten konnten!

Schulleiterin Frau Heßlinger und Organisator Markus Mißlbeck freuen sich gemeinsam mit den Schüler/innen über diese Auszeichnung