Besuch des Jugendoffiziers Tim Plundke

29.01.2019 20:20

Am 13. Dezember 2018 besuchte der Jugendoffizier der Bundeswehr Tim Plundke die FOS/BOS
Neuburg, um über die Aufgaben der Bundeswehr und deren sicherheitspolitisches Umfeld
aufzuklären, sowie über seine eigenen Erfahrungen in Krisengebieten zu berichten.

Zuerst wurden einige Eckdaten und Fakten über die Bundeswehr den Schülern durch anschauliche Grafiken dargestellt. Zum Beispiel, dass die Bundeswehr im Grundgesetz verankert ist, Gründungsdaten, als auch die Entwicklung der Anzahl aktiver Soldaten bis heute. Außerdem wurde über das verfügbare Budget der Bundeswehr gesprochen.

Des weiteren wurde geklärt, welche deutsche und internationale Institutionen einem Auslandseinsatz der Bundeswehr zustimmen müssen, damit dieser legitim ist. Dazu wurden die Aufgaben und Befugnisse der Vereinten Nationen sowie der NATO erklärt und die internationale Zusammenarbeit dieser Organisationen besprochen. Auch Anstrengungen zu mehr Zusammenarbeit zwischen den Armeen der EU-Mitgliedsländer wurden thematisiert.

Danach zeigte Tim Plundke alle UN/NATO-Missionen auf, an denen die Bundeswehr mit Außeneinsätzen beteiligt ist. Welche Arten es davon gibt und welche Aufgaben die deutsche Bundeswehr dort wahrzunehmen hat, beschrieb der Jugendoffizier konkret an der Ausbildermission EUTM und der Friedenserhaltungsmission MINUSMA, die in Mali seit 2013 stattfinden und für die Bundeswehr die momentan größten Auslandseinsätze darstellen. Dies unterlegte er mit Bildern und Erlebnissen dort stationierter Kameraden, aber auch eigenen Erfahrungen während seiner Stationierung in Afghanistan.

Am Schluss durften die zuhörenden Klassen Fragen stellen, welche der Jugendoffizier ausführlich beantwortete.